Anschlusswohnen für Flüchtlinge Stuttgarter Straße Tübingen

Planung 

2015 - 2017

Fläche 

2.528 m² Wohnfläche

Rauminhalt 

12.723 m³

Leistungsumfang 

1 -9 HOAI

Standort 

Stuttgarter Straße Tübingen

Bauherr 

GWG - Gesellschaft für Wohnung- und Gewerbebau Tübingen mbh

Neubau von drei Wohngebäuden

Die GWG Tübingen beabsichtigt auf dem Gelände südlich der bestehenden Gebäude Stuttgarter Straße 12-24 durch Nachverdichtung in Hanglage möglichst viele geförderte Wohnungen in konventioneller Bauweise zu erstellen. Die neuen Wohnungen sollen im Erstbezug als Anschlussunterbringung für Flüchtlinge und später ggf. als allgemeine Sozialwohnungen genutzt werden. Im Sockelgeschoss befinden sich die Nebenräume und in Nord/West Richtung eine barrierefreie Wohnung. In den drei Wohngeschossen darüber sind jeweils 4 Wohnungen pro Geschoss Richtung Süden ausgerichtet, wo jeweils eine Loggia an den Wohnraum angrenzt. Durch Schaltzimmer die zwischen den Loggien liegen erhalten die Außenbereiche eine Private Atmosphäre und es ist ein großer Wohnungsmix von 1- Zimmer Wohnungen bis 4- Zimmer- Wohnungen möglich ohne große Veränderungen an den Grundrissen vorzunehmen. Die Außenanlagen in dem Wohngebiet werden in diesem Zuge erneuert und es werden neue Parkplätze zur Straße hin geplant, so dass die Plätze und Höfe die sich ausbilden Autofrei sind und von Kindern zum Spielen genutzt werden können. Zusätzlich erhalten die Bewohner der Bestandgebäude neue Müll- und Fahrradanlagen.